musicism & cinelove online communication

Das heute erscheinende Video zu GOLD knüpft genau da an, wo das letzte Video zu "Wien" die Zuschauer zurückließ. Chakuza befindet sich wieder auf dem Dach des Hochhauses und die Kämpferin, die am Ende des Videos zu "Wien" erschien, steht ihm gegenüber. Parallel zu den sich zwischen der Kämpferin und Chakuza abspielenden Kampfszenen erzählen Rückblicke die Geschichte, die die beiden verbindet. Die szenischen Brüche zwischen unbekümmerten Kindheitserinnerungen und kunstvollen Kampfszenen als Erwachsene unterstreichen die Aufs und Abs einer Beziehung, wie Chakuza sie auf GOLD umschreibt.

Auf dem Album NOAH finden in diesem Sinne Songs über Liebe, Alltag, (zerbrochene) Träume sowie die Abkehr vom Großstadtleben. Im Gegensatz zu den Vorgänger-Alben hört man Chakuza auf NOAH selten motzen: "Dadurch, dass ich nicht mehr im Strom der Großstadt schwimmen muss, habe ich gelernt, die Dinge endlich so sein zu lassen, wie sie sind." An seinem grüblerischen Charakter hat sich derweil jedoch nichts geändert– dazu schwelt in ihm zu sehr die Vermutung, dass das aktuelle Glück wahrscheinlich trotz aller Bemühungen ein vergängliches bleiben wird.

NOAH erscheint am 10. Juni 2016.